Nikotinersatztherapien Nikotinpflaster und Nikotinkaugummi

Nicorette Inhaler

Der Nicorette Inhaler stellt ein geeignetes Mittel bei der Raucherentwöhnung dar. Unabhängig davon, ob ein schnelles Absetzen oder eine langsame Entwöhnung stattfinden soll, kann der Nicorette Inhaler verwendet werden. Empfohlen wird der Einsatz des Inhaler vor allem für Raucher, denen es besonders schwer fällt, auf Ihre Rauchgewohnheiten während der Tabakentwöhnung, zu verzichten.

Nicorette Inhaler Preis

Nicorette ist den Rauchüberdrüssigen bereits bekannt und hat nun neben den Nikotinkaugummis, Nikotinpflastern, Sprays oder Lutschtabletten auch einen Inhalator entwickelt, der es Rauchern noch leichter machen soll, das lästige und schädliche Laster endgültig aufzugeben. Sowohl ein sofortiger Rauchstopp also auch eine schrittweise Reduzierung soll möglich sein.

Was ist der Nicorette Inhaler

Ähnlich einer elektronische Zigarette besteht der Nicorette Inhaler aus einem Mundstück und auswechselbaren Patronen die medizinisches Nikotin enthalten. Vorgebeugt werden soll damit nicht nur dem Entzug sondern auch dem Verlangen etwas in der Hand zu halten. Im Gegensatz zu den elektronischen Zigaretten, verfügt der Nicorette Inhaler über eine Apothekenzulassung, was bedeutet, dass keine gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe in den Körper gelangen.

Wie benutzt man den Nicorette Inhaler

Die Nikotinpatronen werden auf das Mundstück gesetzt und sollten unmittelbar nach dem Zusammensetzen verwendet werden, weil andernfalls die Wirkstoffe nachlassen. Bei jedem Zug wird nun Nikotin freigesetzt und gelangt über die Schleimhäute ins Blut. Je nach dem, ob man leicht oder stark zieht, gelangen bis zu 30% des Nikotingehalts einer Zigarette in den Blutkreislauf. Empfohlen werden durchschnittlich zwei Patronen pro Tag und diese werden bei der neuerlichen Benützung einfach auf das Mundstück gesetzt.

Kundenmeinungen zum Nicorette Inhaler

Den meisten stößt der relativ hohe Preis auf, den man jedoch in Kauf nimmt, wenn die Sucht damit überwunden wird, denn die Zigaretten schlagen auf Dauer gesehen noch mehr zu Buche. Der Hersteller empfiehlt zwar nur zwei Patronen täglich, setzt aber voraus, dass zusätzlich ein Pflaster verwendet und das Rauchen nicht sofort eingestellt wird. Bei 20 Zigaretten benötigt man bereits 6 Patronen täglich. Manche berichten auch, dass das stufenweise Abbauen nicht funktioniert, obwohl sie sich genau an den Plan halten und teilweise wurde hinterher mehr geraucht als vor der Benutzung. Aufgehört haben nur wenige und das waren diejenigen, die einen starken Willen und den eisernen Vorsatz hatten.

Nicorette Alternativen