Nikotinersatztherapien Nikotinpflaster und Nikotinkaugummi

Nikotin Inhalator / Nikotin Inhaler

Für wen eignet sich der Nikotin Inhalator / Inhaler?

Der Nikotin Inhalator bzw Nicorette Inhaler eigent sich am besten für unregelmäßige Raucher die das Rauchen einschränken oder ganz damit aufhören wollen. Am besten geeigenet ist diese Methode für Personen denen es schwer fällt die "Hand-zum-Mund-Führen" Gewohnheit aufzugeben.

Nikotin Inhalator Anwendung

Bei der Anwendung wird das Nikotin mithilfe eines Mundstücks eingeatmet, ähnlich wie beim Rauchen von E-Zigaretten. Inhaliert wird der Wirkstoff aus speziellen Patronen. Durch Saugen am Inhalator wird Nikotin in geringeren Mengen freigesetzt, das der Raucher über die Schleimhäute absorbiert. Wird der Nikotin Inhalator richtig eingesetzt, soll der Blutkreislauf im Gegensatz zur vorherigen Nikotinsättigung nur noch mit dreißig Prozent des Nikotins versorgt werden. Wie häufig und in welchen Dosen der Inhalator eingesetzt wird, hängt vom bisherigen Zigarettenkonsum ab. Wichtig zu beachten ist, dass das Rauchen während der Anwendungsdauer wenn möglich ganz eingestellt werden sollte, da ansonsten eine Nikotinüberdosierung droht.

Nikotin Inhalator - Nebenwirkungen

Häufig (zwischen 1 von 10 und 1 von 100 Behandelten/ zwischen 1%-10% der Nutzer)

  • Kopfschmerzen
  • Husten
  • Reizungen in Mund oder Hals
  • Schwindel
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Schluckauf
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • verstopfte Nase
  • Nasennebenhöhlenentzündung

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 von 100 und 1 von 1000 Behandelten/ zwischen 0,1% und 1% der Nutzer)

  • Herzklopfen

Sehr selten (weniger als 1 von 10000 Behandelten/ weniger als 0,01% der Nutzer)

  • Herzrhythmusstörung im Bereich der Vorkammer

Alternativen